Unser Geschäftsfeld Zahlungssysteme entwickeln wir kontinuierlich strategisch weiter. 150 Mitarbeiter arbeiten an den Standorten Offenburg, Berlin, Dresden und Würzburg. Die First Cash Solution steht für optimale Bezahllösungen für Händlerkunden, Gastronomie, Hotellerie und Dienstleister für deren stationären und E-Commerce-Vertrieb. Das gesamte Lizenz-, Produkt- und Partnermanagement sowie weite Teile der Technologie sind in Offenburg ansässig. Zu den Kunden zählen mittelständische und größere Filialisten, Franchiseorganisationen, Einkaufsgesellschaften oder große Firmen aus der Zahlungsverkehrsindustrie. Hinzu kommen unsere Tochterunternehmen im Bereich Zahlungssysteme, z. B. die POS-cashservice GmbH in Dresden, als unabhängiger Anbieter von EC-Cash-Terminals und einer schnellen und zuverlässigen Abwicklung von EC- und Kreditkarten. Seit Januar 2019 gehört die Weiglein Computerkassen GmbH aus Würzburg, sie vertreibt bundesweit Kassen- und Warenwirtschaftslösungen, ebenso zur Unternehmensgruppe wie die micropayment GmbH aus Berlin. Diese ist einer der führenden Payment-Service-Provider und Spezialist für den bargeldlosen Zahlungsverkehr im E-Commerce.

Neu im Boot ist seit Januar 2020 die SIT-Pay aus Hamburg. SIT-Pay steht für „Solution for IT-Payment“ und beschreibt den Kern des Unternehmens, das 2008 als Tochterunternehmen der HIT Hanseatische Inkasso-Treuhand GmbH aus Hamburg gegründet wurde. So entstand eine erfolgreiche Symbiose aus unternehmerischen Interessen, diversifiziertem Know-how und mehr als 30 Jahren Erfahrung, die kluge Köpfe und intelligente Systeme zugunsten ihrer Kunden vereint. SIT-Pay hat sich als Spezialist für IT-Lösungen und -Produkte sowie Full-Service-Dienstleistungen rund um den bargeldlosen Zahlungsverkehr eine Spitzenposition am  arkt erobert. Nationale wie internationale Kunden arbeiten mit deren Karten- und Zahlungssystemen in den Bereichen Kundenbindung, E-Commerce oder E-Business und nutzen die Kompetenz im Risiko- und Informationsmanagement, wie auch die hohe Effizienz und Sicherheit der innovativen Rechenzentren. Durch unsere gesellschaftsrechtliche Vernetzung mit unseren Tochterunternehmen werden Verbindungen langfristig gesichert. Synergien und Skaleneffekte auf Ebene der Unternehmensgruppe werden genutzt. Dezentrales Unternehmertum wird gefördert, denn alle Teams arbeiten so weit wie möglich völlig selbstständig.

WIE WIR ARBEITEN?

Wir kennen die Erwartungen und Bedürfnisse unserer Kunden und Geschäftspartner. Wir überzeugen durch Einfachheit, Verständlichkeit, kurze Entscheidungswege und effiziente Prozessabläufe. Dabei orientieren wir uns immer am tatsächlichen Bedarf. Wir setzen auf ein großes Netzwerk und kooperieren mit strategischen Partnern aus verschiedenen Tätigkeitsfeldern. Wir sind offen für Impulse aus allen Bereichen.

WAS UNS ANTREIBT?

Mit unserer ausgeprägten Innovationskraft schaffen wir echten Mehrwert und differenzieren uns am Markt. Das Verhältnis zwischen uns, unseren Kunden und Geschäftspartnern ist vertrauens- und respektvoll. Wir legen großen Wert auf persönlichen Kontakt auf Augenhöhe und die Entstehung stabiler Beziehungen, die langfristig den Erfolg auf beiden Seiten sichern. Unsere Leistung ist unser Versprechen.  

WIR SIND ALLE MITARBEITER DER VOLKSBANK IN DER ORTENAU

Auf Basis unserer genossenschaftlichen Prinzipien übernehmen wir Verantwortung für unsere Kunden und Geschäftspartner. Wir ziehen unsere Motivation aus der Begeisterung für ein anspruchsvolles und innovatives Geschäftsfeld. Unser Ansporn ist der gemeinsame Erfolg. Wir sind kreativ und engagiert. Wir denken quer und sind für neue Wege offen. Wir wachsen gemeinsam mit unseren Herausforderungen.

WIR ARBEITEN FÜR DEN ERFOLG UNSERER GESCHÄFTSPARTNER UND KUNDEN

Vertrauen und Wertschätzung sind für uns die Basis jeglicher Zusammenarbeit. Unser Team arbeitet effizient und flexibel, wobei der Erfolg unserer Kunden und Geschäftspartner immer im Vordergrund steht. Wir begleiten unsere Partner und Händler in einem komplexen Marktumfeld zielgerichtet und nachhaltig.


GANZ NAH DRAN AN DEN
INNOVATIONEN BEIM BEZAHLEN

 

Immer öfter taucht der Begriff „Bluecode“ auf. Was verbirgt sich eigentlich hinter Bluecode – und welchen Nutzen haben Endkunden, aber auch unsere Handelspartner? Bluecode ist ein mobiles Zahlverfahren, mit dem der Kunde mittels eines Barcodes schnell und sicher sowohl in Geschäften, an Automaten, in Stadien oder im Internet mit seinem Mobilgerät bezahlen kann.

Wir waren schon ganz früh als Bank bei der Entwicklung
von Bluecode dabei, denn bei Bluecode zahlt der Kunde
mit seinem Konto. Die Kundenbeziehung sowie die
Zahlungsdaten verbleiben bei der Hausbank. Somit ist
höchster Datenschutz für den Endkunden gewährleistet.
Aber auch für den Händler bietet Bluecode viele Vorteile,
wie die einfache Verknüpfung von Kundenbindungsmaßnahmen (von einfachen Stempelkarten- und Rabattaktionen bis zur Hinterlegung von Kundenkartenprogrammen). Der Händler erhält quasi ein digitales Kundenbindungstool bei der Akzeptanz von Bluecode mitgeliefert. Gerade für kleinere Händler ein wichtiger Vorteil.

Mittelfristig ergeben sich hier für uns die Möglichkeiten, Regionalkonzepte und Kundenbindungsinstrumente zu entwickeln, die allen unseren Handelspartnern helfen.

BLUECODE – SICHERHEIT WIRD GROSSGESCHRIEBEN

Bluecode ist eine Mobile-Payment-Lösung auf Basis eines optischen Codes. Ein Zahlverfahren, das über ein mobiles Endgerät, wie ein Smartphone oder eine Smartwatch, funktioniert und für alle Endgeräte, egal ob Android oder iOS (Apple), verfügbar ist.

Der Kunde zahlt einfach, indem er die Bluecode-App öffnet und den Barcode mittels Fingerprint, Face-ID oder Passwort freigibt. Der Händler scannt und bekommt die Zahlung sofort bestätigt. Laut EHI Retail Institute GmbH ist Bluecode das „schnellste“ Zahlverfahren an der Kasse.

Da Bluecode nur über einen verschlüsselten Token mit der Bank kommuniziert und die Bank die Zahlung freigibt, können Dritte nicht auf die Daten des Endkunden zugreifen. Bluecode erfüllt höchste Sicherheitsstandards. Jeder Bluecode gilt nur für eine Zahlung und ist danach deaktiviert und gelöscht. Aus Sicherheitsgründen schließt sich die App automatisch nach 4 Minuten. Bluecode funktioniert komplett „berührungslos“. Es erfolgt kein Endkundenkontakt mit einem Händlergerät. Gerade für Händler, die Lebensmittel verkaufen und hohe Hygiene-Anforderungen erfüllen müssen, ist dies ein sehr großer Vorteil.

UND SO FUNKTIONIERT BLUECODE

Der Nutzer lädt die Bluecode-App herunter und verbindet somit Bluecode mit seinem Bankkonto. Bei jedem Aufruf erscheint ein neuer, nur einmal gültiger blauer Barcode, den der Händler scannt und sofort eine Zahlungsbestätigung erhält. Zahlungen am Automaten sind mit Bluecode ebenfalls möglich. Hier verbindet sich die Bluecode-App via Bluetooth mit dem Automaten und löst die Zahlung dann direkt in der App aus. Bluecode lässt sich zudem nahtlos in andere Apps einbinden.

IN DER SAP ARENA LÄUFT´S BARGELDLOS

In Zusammenarbeit mit dem Technologiepartner SAP, dem Mobile-Payment-Anbieter Bluecode und uns (First Cash Solution) als Zahlungsdienstleister, hat die SAP Arena in Mannheim im Oktober bargeldloses Bezahlen eingeführt. Wenn ein Besucher etwas an den Essensständen oder den Merchandising-Shops des Eishockeyteams Adler Mannheim kaufen möchte, braucht er dafür kein Bargeld mehr. Stattdessen können Kunden vor Ort mit ihrem Handy über die Adler Mannheim / Bluecode-App oder jede andere Bluecode-App bezahlen. Damit wird der Besucher- und Kundenservice weiter optimiert. Begeistert zeigten sich auch viele weitere Manager der Fußball-Bundesliga und weiterer Sportarten, als sie im September von Bluecode und der First Cash Solution im Berliner Olympiastadion über die neuen Möglichkeiten des Bezahlens bei Großevents und in Stadien und Arenen informiert wurden.