NACHHALTIG FÜR EINE BESSERE ZUKUNFT

 


Als Genossenschaftsbank handeln wir von jeher nachhaltig. Nachhaltiges, also soziales,
ökonomisches und ökologisches Denken und Handeln sind für uns somit keine Modetrends, sondern eine
feste Größe – aus Überzeugung und Respekt gegenüber den zukünftigen Generationen.

Unter Nachhaltigkeit verstehen wir ein Verhalten, bei dem wir unsere Geschäftspolitik in allen Bereichen nach ökonomischen, ökologischen sowie sozialen und ethischen Aspekten ausrichten. In der Konkretisierung von Nachhaltigkeit orientieren wir uns an den Social Development Goals (SDGs). Ausgehend von den 17 SDGs haben wir sechs Handlungsfelder identifiziert, auf die wir uns konzentrieren werden:

  • Gesundheit und Wohlergehen: ein gesundes Leben sicherstellen
    und Wohlbefinden für alle Altersgruppen fördern
  • Hochwertige Bildung: inklusive, gerechte und hochwertige Bildung sicherstellen und lebenslange Lernchancen für alle fördern
  • Bezahlbare und saubere Energie: Zugang zu einer bezahlbaren, verlässlichen, nachhaltigen und modernen Energieversorgung für alle sicherstellen
  • Industrie, Innovationen und Infrastruktur: eine belastbare Infrastruktur aufbauen sowie eine inklusive und nachhaltige Industrialisierung und Innovation fördern
  • Nachhaltige Städte und Gemeinden: Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig machen
  • Maßnahmen zum Klimaschutz: umgehend Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen ergreifen


Wir sind der Überzeugung, dass hohe Produkt- und Dienstleistungsqualität sowie der Umweltschutz, die Einhaltung sozialer und ethischer Prinzipien und ökonomischer Erfolg heute und für künftige Generationen nicht in einen Konflikt geraten dürfen. Weitblick und Verantwortung in Bezug auf eine lebenswerte Natur und eine humane Gesellschaft – und das gepaart mit langfristigem wirtschaftlichem Erfolg, prägen seit mehr als 150 Jahren unsere Bank.

OFFIZIELLER PARTNER DES NATIONALPARKS SCHWARZWALD

Bereits seit dem Frühjahr 2019 sind wir einer der wenigen Wirtschaftspartner des Nationalparks Schwarzwald. Voraussetzung dafür ist Nachhaltigkeit im Unternehmen.
Gemeinsam setzen wir uns dafür ein, dass Natur- und Umweltschutz bei uns immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Unter anderem unterstützen wir eine mehrsprachige Dauerausstellung zum Thema Wildnis im neuen Nationalparkzentrum und damit die Arbeit im Bereich Umweltbildung. Das Ziel unserer Arbeit ist es, den Menschen nahezubringen, welchen großen Wert die Natur hat und wie wichtig es ist, diese nachhaltig zu erhalten.

Natürlich wollen wir, dass sich möglichst viele Menschen den Naturschutz im Nationalpark und auch außerhalb zu ihrem Anliegen machen. Deshalb planen wir Veranstaltungen für unsere Netzwerke, unsere Mitglieder und Kunden sowie für unsere Mitarbeiter, um sie für das Thema zu sensibilisieren.

VOLKSBANK FORSTET AUF

Jährlich veranstalten wir mit unseren Kunden und Mitgliedern eine Baumpflanzaktion, bei der wir rund 1.000 Bäume im Wald in der Ortenau pflanzen. Damit handeln wir ökologisch und sozial. Neuer Wald trägt zum Klimaund Artenschutz bei, schafft neue Lebensräume und schützt Wasser und Boden. Außerdem schafft er dauerhaft Arbeitsplätze.

LEBENSRAUM UND ARTENVIELFALT FÖRDERN

Gärten, öffentliche Grünflächen, aber auch Wegesränder und Wälder müssen gepflegt werden. Dies bedeutet oft einen hohen finanziellen und personellen Aufwand. Deshalb haben unsere Mitarbeiter in den vergangenen Jahren auch immer wieder den BUND, die Jägervereinigung oder die Schwarzwaldvereine bei der Biotop-Pflege, dem Säubern von Wald- und Wanderwegen oder dem Schaffen von Lebensraum für Auerwild unterstützt. Markus Dauber und Liza Kirchberg (Volksbank) mit Dr. Wolfgang Schlund (Leiter Nationalpark Schwarzwald.

Markus Dauber und Liza Kirchberg (Volksbank) mit Dr. Wolfgang Schlund (Leiter Nationalpark Schwarzwald)